Nach der Saison ist vor der Saison – Erste Übung Vermisstensuche am neuen Schwaiblbach

Am Samstag, den 30. September 2017 fand an unserer neuen Wasserettungsstation am Schwaiblbach eine Übung zum Thema „Vermisstensuche“ statt.

Während draußen ein eiskalter stürmischer Wind eindeutig auf den Herbstbeginn hinwies, konnten die Wasserretter und Taucher unserer Ortsgruppe im warmen Hauptraum der Station ihre Theorie-Kenntnis zum Ablauf einer Vermisstensuche auffrischen.

05
04

Dann gab es keine Gnade mehr und es ging nach draußen zum praktischen Teil. Unser TL erläuterte noch einmal Schritt für Schritt das Slippen unserer „Gummisau“, wie das SEG-Schlauchboot liebevoll genannt wird.

0301

Anschließend wurde das Suchen einer versunkenen Person mittels Suchkette geübt:
die Wasserretter mit Schnorchelausrüstung an der Oberfläche, die Rettungstaucher am Grund. Alle „Patienten“ wurden gefunden und Dank der guten Schutzausrüstungen zog sich kein Retter trotz arg frischem Wasser eine Erkältung zu.

Die neue Station hat sich dabei vollends als Schulungszentrum bewährt.

Ein großes herzliches Dankeschön

…der Sonne, die pünktlich zur Einweihungsfeier von einem weiß-blauem Himmel herabstrahlte, dass es jedem Tourismusmanager die Freudentränen in die Augen getrieben hätte.

…den zahlreichen Festgästen, die mit uns gefeiert haben. Wir haben uns sehr über die lieben Glückwünsche und Gratulationen gefreut.

…den Festrednern: dem Vorsitzenden des Erholungsflächenvereins Landrat Karl Roth, Landrat Josef Niedermaier, Bürgermeister Michael Grasl und dem Bezirksvorsitzenden der Wasserwacht Martin Gebhard.

…Herrn Pfarrer Martin Kirchbichler für die feierliche Weihe der neuen Wasserrettungsstation und den Segen für alle, die dort ihren Dienst tun.

…der Musikkapelle Holzhausen: Pfundig habt’s aufg’spuit – das war der perfekte Rahmen für unser Fest.

… dem Team vom Buchscharner Seewirt. Es hat richtig gut geschmeckt und Euer Service war die Schau!

Und dann natürlich noch ein ganz großes Dankeschön an alle unsere fleißigen Helfer, die tagelang mit Planung und Ausführung dieser Einweihungsfeier ihr Äußerstes gegeben haben:
Ihr seid’s die Besten!

Aber da gibt es noch eine ganze Menge mehr Leute, Firmen und Organisationen, denen Danke gesagt werden darf.
Also dran bleiben an unserem Blog!

SCHLÜSSELÜBERGABE UND EINWEIHUNG

Heute ist es soweit. Die neu erbaute Wasserrettungsstation am Schwaiblbach wird an die Wasserwacht Wolfratshausen übergeben.

Die Wasserwacht Wolfratshausen meldet sich somit an ihrem Standort im Badegelände Ambach als voll einsatzklar zurück.

Bei dem heutigen Festakt mit zahlreichen Gästen wird der Vorsitzende des Erholungsflächenvereins Landrat Karl Roth den Schlüssel an den Vorsitzenden der Wasserwacht Wolfratshausen Ingo Roeske überreichen.
Anschließend wird die neue Station eingeweiht und gesegnet.

WW_SBachWeihe_s_IMG_9922

 

Hier können Bilder für Presseveröffentlichungen heruntergeladen werden.

Schwaiblbach an Starnberger See angeschlossen

Nun – kurz vor der Einweihung – darf dieser Blog natürlich noch die wichtige Meldung hinausposaunen, dass unsere Wasserrettungsstation auch wieder an den Starnberger See angeschlossen ist!

Genauer gesagt ist der Umzug der Gleisanlage geschafft. Unsere zwei Motorrettungsboote können also wieder auf schnellstem Weg zu Wasser gelassen werden.
😉

Heavy Metal

Mit der neuen Station muss auch die Slipanlage neu an den Bootsschuppen angeschlossen werden. Die Deutsche Bahn AG und die DB Netz AG konnten mit ins Boot geholt werden. Der Transport war durch die Firmen Rudolf Fröstl Feuerverzinkerservice und Kunst- und Bauschlosserei Haseneder ermöglicht.
Und so war gestern echtes Zupacken angesagt, als es ums Abholen von mehreren Tonnen Gleisen und Betonschwellen ging.
Vielen Dank an die Fa. Autohof Söldner und unsere Jungs!

Apropos:
hier auch gleich ein Hinweis auf unsere Unterstützer!

2017 – das Jahr in dem wir neu loslegen

Viel Arbeit ist nun bereits erledigt worden. Aber es kommt noch jede Menge dazu, die erledigt werden will!

Der Rohbau wird zur einsatzbereiten Wasserrettungsstation aufgerüstet: Hebeanlage im Bootsschuppen, Verlegung der neuen Gleise, Innenausbau mit SAN-Raum,  Einsatzleitraum… – da muss noch mächtig hingeklotzt werden!
Und dafür brauchen wir weiterhin Ihre/Eure Unterstützung.

So schauts aus…

...wenn man raus schaut.
In Zukunft werden wir folgende Ausblicke aus der neuen Wasserrettungsstation haben:

  • Blick aus dem Wachraum auf See und Gelände
    IMG_9166
  • Blick aus dem Gemeinschaftsraum
    IMG_9165
  • Blick aus der Bootsgarage. Gut zu erkennen, dass das Gleis unserer Slipanlage auf die Südseite des Stegs verlegt werden muss.

    IMG_9163

Inzwischen haben sich auch schon erste Sponsoren und Spender mit zu uns ins Boot begeben.

Ein ganz großes Dankeschön hierfür!

Wenn auch Sie unsere Arbeit unterstützen möchten – wir benötigen in etwa 100 000 Euro für die Ausrüstung des Gebäudes als Wasserrettungsstation.

Infos zu Ihrer Unterstützung finden Sie hier.

IMG_9162

Stein auf Stein…

…und während wir von schweren Einsätzen an der Isar in Atem gehalten werden und Schulkinder im Umgang mit Wassergefahren schulen, wächst unser zukünftiger „Schwaiblbach“!
Tom hat schon mal „Probewache“ gehalten. Von dieser Wachstation haben wir einen unverstellten Blick auf das Badegelände und den südlichen Teil des Starnberger Sees. So gewährleisten wir eine optimale Sicherheit am See.

Unterstützen Sie uns!

IMG_9076
Bodenplatte fertig
TBimg_9088
1. Blick aus dem Wachraum
HBIMG_6494
sie wächst
HBIMG_4936
…und wächst!

Großeinsatz trotz Baustelle

In den letzten Wochen konnten die Arbeiten nicht so vorangebracht werden, wie uns das lieb gewesen wäre. Diverse Fragen zu Kanalisationsproblemen und anderem erforderten zunächst der Klärung. Dann war das geschafft – nur kam uns jetzt das Hochwasser des Starnberger Sees in die Quere.

Also: geduldig bleiben – aber nicht tatenlos!
Gestern bis in die Nacht und heute den ganzen Vormittag wurde ein Großeinsatz von Polizei und Rettungskräften im Badegelände abgewickelt: Eine vermisste Seniorin wurde sowohl an Land, wie auch im Wasser gesucht. Bericht auf Merkur online.

WW20160703_1IMG_9004WW20160703_2IMG_9002